Seit über 15 Jahren spezialisiert auf

SAT-Anlagen

Vorteile einer SAT-Anlage?

Besser Fernsehen
  • mehr Sen­der emp­fan­gen
  • bes­se­re Bild­qua­li­tät
  • Geld spa­ren
Volle Flexibilität
Hohe Mieterzufriedenheit
Wohn­wert­stei­ge­rung
Preisvorteil
Zu­kunfts­fä­hi­ge Versorgung
Ein per­sön­li­cher Ansprechpartner

Wie können wir Ihnen helfen

Kurze Erläuterung

Die Abkürzungen bezeichnen die verschiedenen Übertragungswege des Digitalen Fernsehens (DVB, Digital Video Broadcasting). Ein "S" steht für Satellit (DVB-S), ein "C" für Kabel (engl. Cable). Das "T" in DVB-T steht für terrestrischen Empfang, also das Antennensignal. Haben Sie weitere Fragen oder interessieren Sie sich für eines der Anschlüssmöglichkeiten? Gerne beraten wir Sie bei Ihrem Vorhaben und unterstützen Sie von der Planung, über Installation bishin zur Wartung und Support. Dabei ist unerheblich, ob der Anschluss nur für eine private Wohnung, für ein Mehrfamilienhaus oder für ein ganzes Hotel mit mehreren Zimmern bereitgestellt werden soll. Wir sind flexibel und unsere Lösungen skalierbar - dadurch haben wir für jeden Bedarf die richtige Lösung.
DVB-S und der Nachfolgestandard DVB-S2 sind Bezeichnungen für Fernsehen per Satellit in SD und HD. Die Ausstrahlung von DVB per Satellit (beispielsweise Astra, Eutelsat) ist die meistgenutzte DVB-Variante. DVB-S2 ist eine Weiterentwicklung des DVB-S-Standards. Durch Verwendung verbesserter Kodierungs-, Modulations- und Fehlerkorrekturverfahren wird die Datenrate um bis zu 30 % gesteigert. 
Derzeit können etwa 300 deutschsprachige TV-Sender, über 300 internationale TV-Sender, 46 HD-Sender (ohne Sky) und 6 Ultra HD-Sender empfangen werden.
Wie beim herkömmlichen analogen TV kommen bei DVB-T​ bzw. DVB-T​2 die Signale sozusagen aus der Luft - ein Sender strahlt sie ab -, werden von Heim- oder kleinen Stabantennen eingefangen und über einen Empfänger auf den Schirm gebracht. DVB-T bietet die Möglichkeit, lokales Fernsehen portabel und mobil zu empfangen. Da DVB-T letztlich nichts anderes ist als Rundfunk, eröffnet sich die Möglichkeit, Fernsehen an jedem beliebigen Ort in digitaler Qualität zu empfangen - und zwar kabellos. Private Sender wie z.B. Pro7, Sat 1, Kabel 1, VOX etc. sind jedoch darin nicht enthalten. Diese Sender sind kostenpflichtig und über einen seperaten Anbieter zu erwerben.
Über diese Variante können ca. 75 - 100* deutschsprachige TV-Sender, 10 - 50* internationale TV-Sender und ca. 43 HD-Sender (ohne Sky) empfangen werden.
* Variiert je nach Anbieter und Region
DVB-C bezeichnet die Variante von DVB, die für die Übertragung von digitalen Hörfunk- und Fernsehsignalen über Kabelanschluss verwendet wird. Auch beim Kabelfernsehen benötigt man eine Settop-Box (in den heutigen TV-Geräten bereits integriert). Kabel ist mittlerweile weit verbreitet und insbesondere in Ballungszentren beliebt. Die Technik kommt auch dann zum Einsatz, wenn zum Beispiel vonseiten des Hauseigentümers die Montage einer Sat-Schüssel nicht erlaubt oder die Sicht zum Satelliten versperrt ist. Darüber ist auch ein Internet- und Telefonanschluss möglich.
Über Kabel können bis zu 70 deutschsprachige TV-Sender und ca. 20 HD-Sender (Sky auch möglich) empfangen werden.
Hier werden digitale TV-Inhalte über das Internet übertragen. Als Wiedergabemedium kann das TV-Gerät verwendet werden. Hierfür ist eine Set-Top-Box nötig - ähnlich dem SAT-Receiver bei Satelliten-TV. Sie kommen in den Genuss der zahlreichen Vorteile von IPTV, wie bspw. Video-on-Demand, digitaler Video-Recorder und vieles mehr.

Sie benötigen weitere Infos

Gerne beraten wir Sie zu Ihrem Vorhaben.
Unverbindlich anfragen

Ist es Eilig?

Jetzt anrufen: 02053/423740
Mobil: 0172/2931266

Öffnungszeiten

  • Montag - Freitag 10.00 - 18.00
  • Mittwoch & Samstag 10.00 - 13.00